35 Jahre Reaktorunglück von Tschernobyl

20210426 tsch1 iaeaAm 26.04.1986, heute vor 35 Jahren, kommt es zur Reaktorkatastrophe von Tschernobyl in der heutigen Ukraine. Unter den offiziell 41 Toten befinden sich auch 7 Feuerwehrleute. Inoffiziellen Schätzungen zufolge sind etwa 6.000 Todesfälle der radioaktiven Strahlung nach dem Unglück zuzurechnen, sehr viele davon unter den Helfern. Obwohl im Grunde weit weg, war auch Österreich damals stark vom radioaktiven Fallout betroffen. Kann so etwas wieder passieren?

Explosion an LKW fordert einen Verletzten

20210421 1„Gefahrgut-LKW brennt an Tankstelle, eine verletzte Person“ ist eine Kombination an Wörtern, die auch erfahrenen Feuerwehrleuten den Puls in die Höhe treibt, noch dazu wenn unmittelbar vor der Alarmierung in ganz Grafenwörth eine deutlich wahrnehmbare Explosion zu hören ist => Einsatz für die Feuerwehr Grafenwörth am Nachmittag des 21.04.2021.

Online-Schulung "Wärmebildkamera"

20210413 1Die für den Abend des 13.04.2021 schon lange im Voraus geplante Praxisschulung zur Benutzung einer Wärmebildkamera musste zwar nun als Theorieschulung abgehalten werden, dem Lerneffekt tat dies aber keinen Abbruch! Josef Blüml von der FF Jettsdorf brachte eine interessante Online-Ausbildungseinheit über die Grundlagen der Wärmebildtechnik und deren Anwendungsmöglichkeiten.

Videos für einen Sofanachmittag

thumb 20210411 ytSonntag, Lockdown und das gemütliche Sofa => Wäre doch schön, wenn man jetzt liegen blieben könnte! Auch hier kann die Feuerwehr helfen, mit unserer neuen YouTube-Playlist mit 30 Videos.

Historische Fahrzeugfotos

20210404 01 1980Die Osterruhe hat unser Sachbearbeiter für Feuerwehrgeschichte, Friedrich Ploiner jun., dafür genutzt Fotos und Dias aus der Geschichte die Feuerwehr Grafenwörth zu digitalisieren. Mit dabei auch viele Bilder unserer Einsatzfahrzeuge.

Seite 3 von 115

Zum Seitenanfang