Gemeinsam mit dem Versorgungsfahrzeug wurde ein umfangreiches Rollcontainersystem zum Transport von Einsatzgeräten angeschafft. Je nach Einsatzlage kann somit von den Feuerwehrmitgliedern die passende Ausrüstung mitgenommen werden.

Das Containersystem spart dadurch nicht nur ein ganzes Fahrzeug im Fuhrpark der FF Grafenwörth ein, sondern erlaubt auch eine höhere Flexibilität und bietet durch seine rasche Erweiterbarkeit eine Sicherheit für künftige Einsatzanforderungen.

  • Container "Atemschutz I"

20160618 container atsDer Rollcontainer "Brandeinsatz" ist standardmässig direkt auf dem Fahrzeug verlastet. Der Container ist dabei so gestaltet, dass sämtliche Ausrüstung aufgenommen werden kann ohne den Container absetzen oder die Ladebordwand öffnen zu müssen. Inhalt des Containers: 3 Stück Atemschutzgeräte samt Zubehör, 6 Atemschutzmasken, 6 Paar Branddiensthandschuhe, 3 Reserve-Flammschautzhauben, Mineralwasser, 2 Bioversalfeuerlöscher, 6 Reserve-Atemluftlfaschen, Notrettungsset, Rettungsleine

 

  • Container "Technischer Einsatz"

20160618 container vuDer Container "Technischer Einsatz" ist ebenfalls ständig auf dem Fahrzeug stationiert (Ausnahme: grössere Transportfahrten) und auch hier können die Geräte von der Seite aus entnommen werden. Inhalt: Stromerzeuger 5kVA, Fluterstativ 4,5m, 2 Kabeltrommeln, 2 Fluter 1000W, 6 faltbare Verkehrsleitkegel, Absperrband, Leinen, Müllsäcke, 20l-Kanister mit Reservetreibstoff für Stromerzeuger, Ölbindemittel

 

  •  Container "Pumpen I"

20160618 container auspumpenDurch seine Beladung kommt der Container "Pumpen I" in erster Linie bei Wasserschäden kleineren Umfangs und zur Hilfeleistung im Katastrophenfall zum Einsatz. Gemeinsam mit einem Stromerzeuger kann dieser Container als unabhängige Einheit betrieben werden und das Versorgungsfahrzeug bleibt für Logistikaufgaben frei. Beladung: Wassersauger, 2x Unterwasserpumpe, 5x B-Schlauch, 2x B-Schlauch kurz, Saalbachschlüssel, mobiler Stromverteilerkasten, Leinen, Wathosen

 

  • Container "Pumpen II"

Der Container "Pumpen II" trägt das ""schwere Geschütz"" der FF Grafenwörth: Die Schmutzwasserpumpe vom Typ MAST ATP20 mit einer maximalen Förderleistung von 2400l/min und einem Einlass für Schmutzteile bis zu 80mm Durchmesser eignet sich vor allem für den Einsatz nach schweren Unwettern oder Vermurungen, wenn stark verschmutztes Wasser mit Schwebstoffen beseitigt werden muss. Zusätzlich findet man auf dem Container auch das Zubehör zur Schmutzwasserpumpe wie einen Flachsaugkrümmer oder 4 Stück A-Druckschläuche.

 

  •  Container "Motorsäge"

20160618 container motorsaegeZum Einsatz nach Unwetterkatastrophen oder für sonstige technische Hilfsleistungen ist der Container "Motorsäge" gestaltet. Mit seiner Ausstattung (2x Motorsäge, div. Anschlagmittel, Reservematerial, Greifzug, Höhensicherungsausrüstung) führt er alles mit was bei Arbeiten an Bäumen gebraucht werden könnte.

 

  • Container "Greifzug"

20160618 container anschlagmittelDer Container "Greifzug" trägt Materialien zur Errichtung eines Lastenzuges. Neben dem Greifzug selbst sind auch sämtliche Zubehörteile wie Stahlseile, div. Anschlagmittel, eine Freilandverankerung und schweres Werkzeug auf dem Container verstaut. Der Inhalt des Containers kann somit bei Bergungen in schwierigem Gelände oder zur Sicherung von absturzgefährdeten Objekten eingesetzt werden.

 

  • Container "Löschangriff"

20160618 container loeschgruppeEinsatzzweck des Containers "Löschangriff" ist in erster Linie die Ergänzung anderer Einheiten. So kann der Container bspsw. gemeinsam mit den "Pumpen"-Containers eingesetzt werden um durch die Schlauchreserve Wasser über längere Distanzen fördern zu können. Aber auch zur Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten des RLF bei Bränden bzw. als Reservematerial kann der Container genutzt werden. Inhalt: 6 Stück B-Schlauch, 8 Stück C-Schlauch, Standrohr, Hydrantenschlüssel, Strahlrohre, Übergangsstücke, Sammelstück, 2x Verteiler, Druckbegrenzungsventil

 

  • Container "Leer"

Der Leercontainer mit Totmannbremse dient hauptsächlich dem sicheren Transport von sperrigen Gütern, Gepäck (Fahrten der Feuerwehrjugend zu Lagern) oder verschmutztem Einsatzgerät.

 

  • Container "Atemluftflaschen"

20160618 container flaschenDieser Container trägt insgesamt 45 volle Atemluftflaschen als Einsatzreserve. Bei Brandereignissen wird dieser Container immer mitgenommen um eine rasche Wiedereinsatzbarkeit der verbrauchten Atemschutzgeräte sicherzustellen.

 

 

 

 

  • Container "Atemschutz II"

20160618 container ats2In diesem Rollcontainer werden vier einsatzbereite Atemschutzgeräte als Reserve für längere Einsätze und grössere Übungen vorgehalten. Ausserdem findet sich einiges an Zubehör wie Winkelkopflampen, Gerätetaschen, Atemschutzmasken, Handschuhe, usw. im Inventar. Zusätzlich ist der Container mit ABEK2-P3-Filtern für den Einsatz als leichter Atemschutz ausgerüstet und wartet mit einer Arbeitsfläche auf, die im Einsatz als Schreibunterlage verwendet werden kann.

 

 

 

  • Container "Schwere Bergung"

Aus der Erfahrung verschiedener LKW-Bergungen ist die Beladung dieses Rollcontainers zusammenstellt worden: Unterbaumaterial (rutschfest), Gummimatten, Rundschlingen, Anschlagmittel und Spanngurte werden mitgeführt als Ergänzung zu den Geräten im Rüstlöschfahrzeug.

Zum Seitenanfang